Beratung und Unterstützung durch das FBZ

Das FBZ Berggartenschule in Siershahn nimmt Anfragen von Kitas, Schulen, Eltern, bzw. Erziehungsberechtigten sowie Netzwerkpartnern entgegen. Dazu stehen auf der Homepage Formulare zur Verfügung um die Anfragen zu konkretisieren und rechtlich abzusichern. Idealerweise konkretisiert der Ratsuchende die Problemstellung so genau wie möglich.

Das FBZ dokumentiert alle Anfragen und leitet sie entsprechend der Zuständigkeiten an die Stammschulen weiter. 

Mit Hilfe eines zielgerichteten, strukturierten und transparenten Vorgehens im Dialog mit dem Ratsuchenden wird nach wirkungsvollen und umsetzbaren Problemlösungsstrategien gesucht. Verlauf und Ergebnis der Beratung werden dem FBZ zurückgemeldet. 

Das Beratungskonzept (basierend auf dem Beratungskonzept VENI) beruht auf einer schülerzentrierten, kooperativen, systematischen resourcenorientierten Problemlösungsmethode, die gemeinsame Beratungsziele auf die unterschiedlichen Förderschwerpunkte verfolgt. An jeder Förderschule sind Förderschullehrer u. Förderschullehrerinnen in einem bestimmten Stundenumfang damit betraut, das Förderkonzept weiterzuentwickeln, umzusetzen und zu evaluieren. Diese Beratergruppe übernimmt gemeinsam mit dem Leiter des FBZ die Aufgabe Beratung zu planen, umzusetzen und zu reflektieren. Dabei werden gemeinsame Dokumentations- und Evaluationsinstrumentarien erstellt, Informationsveranstaltungen durchgeführt und Vernetzungsstrukturen auf- und ausgebaut mit den Gremien der Jugendhilfe, des Gesundheitswesens, mit therapeutischen Einrichtungen, der Agentur für Arbeit, Integrationsfachdiensten, Industrie- und Handwerkskammern und anderen außerschulischen Partnern.


Formulare FBZ